Geld-verdienen-Zimmer-oder-Wohnung-vermieten

1. Zimmer oder Wohnung vermieten und Geld verdienen

 

Wenn Sie noch ein oder mehrere Zimmer frei haben, können Sie jetzt mit expo-rooms.com gutes Geld verdienen. Sie müssen Ihr Zimmer nicht permanent anbieten, das Minimum ist 1 Tag. Bei expo-rooms.com gibt es nämlich einen Kalender, mit dessen Hilfe Sie Ihre Zimmer taggenau freischalten können. Oder Sie schalten den Kalender ab, dann erhalten Sie Reservierungs-Anfragen.

Besonders in kleineren Messestädten kann bei grossen Messen die Nachfrage schnell das Angebot übersteigen. Messebesucher sind dann froh, wenn sich noch ein privates Zimmer findet. Wir suchen deshalb ständig Vermieter, die bereit sind, ihre Zimmer oder Wohnungen für ein paar Tage zu vermieten.

Geld verdienen mit Ihrem Gästezimmer ist also nicht schwer! Einfach ein Profil aufschalten (natürlich kostenlos), den Preis eingeben, zu dem Sie die Zimmer vermieten wollen, und schon kann’s los gehen. So einfach ist es, Geld zu verdienen. Der Gast bucht über expo-rooms.com und entrichtet eine kleine Reservierungsgebühr. Ihr Geld erhalten Sie vom Gast entweder per Vorauszahlung oder bar bei Schlüsselübergabe.

Besonders wenn Sie in der Nähe eines Messegeländes wohnen, können Sie an grossen Publikumsmessen von der Knappheit nahegelegener Zimmer profitieren. Wenn Sie nicht ganzjährig vermieten möchten, weil Sie den Aufwand scheuen, können Sie sich also die interessanten Termine herauspicken und nur zu diesen Ihr Zimmer vermieten.

Starten Sie gleich heute einen Versuch, es dauert nur 5 Minuten und ist wirklich gratis:

Jetzt registrieren!

 

2. Was muss man bei der Vermietung beachten?

 

2.1. Eigentümer als Vermieter

Unproblematisch ist die Vermietung, wenn Sie selbst der Eigentümer der angebotenen Wohnung oder des angebotenen Zimmers sind. Sie müssen dann lediglich die vereinnahmte Miete als Einkommen deklarieren. Bei Vermietung von Wohnraum an Touristen ist ausserdem die Kurtaxe zu entrichten. Informationen hierzu erhalten Sie von Ihrem örtlichen Tourismusbüro.

 

2.2. Mieter als Vermieter (Untervermietung von Zimmern / Wohnungen)

Wenn Sie nicht der Eigentümer des vermieteten Zimmers bzw. der vermieteten Wohnung sind, sind sie verpflichtet, die Erlaubnis des Vermieters einzuholen (am besten schriftlich bestätigen lassen).

 

2.2.1. Untervermietung gegen Kostenerstattung

Keine Probleme sind zu erwarten, wenn Sie Ihre Wohnung zum Beispiel wegen Auslandsaufenthalt oder eine längeren Reise untervermieten möchten. Sofern Sie nicht mehr Geld verlangen als Sie selbst an Miete bezahlen, liegt Ihrerseits ein berechtigtes Interesse vor. In diesem Fall entsteht Ihnen auch kein Gewinn. Sie dürfen Ihre Wohnung jedoch nur für begrenzte Zeit untervermieten (das können durchaus mehrere Monate sein), es muss immer die Absicht nachvollziehbar sein, dass Sie selbst wieder in die Wohnung zurückkehren wollen.

 

2.2.2. Gewinnorientierte Untervermietung

Ist die Untermiete höher als die Miete, die Sie selbst zu entrichten haben, kann Ihr Vermieter die Herausgabe des Mehrwertes von Ihnen verlangen. Ausserdem muss Ihr Vermieter eine solche gewinnorientierte Vermietung nicht dulden. Laut Vertrag wurde Ihnen die Wohnung zur Eigennutzung vermietet, nicht zur Gewinnerzielung.

Vor nicht allzu langer Zeit sind Gerichtsurteile ergangen, welche diesen Sachverhalt bestätigt haben.